*Blog

*Ich
*Themen
*Archiv
*Links
*Abo


Auflösung 1024x768
Firefox & Chromium


free counters

Gratis bloggen bei
myblog.de

The Weary Kind

Wenn ich mich nur mit den wichtigen Dingen des Lebens beschäftigen könnte...
Stattdessen beschäftige ich mich mit Filmen. Ich habe das Gefühl, ich mache genau da weiter, wo ich damals aufgehört habe. Aber ich fühle mich befreiter dadurch. Wahrscheinlich habe ich auch deshalb das Gefühl, dieses Jahr wird gut. Es gibt keinen Grund, weshalb dies nicht so sein sollten, denn ich weiß nicht, was großartig passieren sollte, um diesem Jahr irgendeine Negativität zuzuschreiben. Kein Jahr ist perfekt. Aber dieses Jahr wird besser als die letzten.
Im Endeffekt ist es das, was man daraus macht. Nein. Dieser Satz ist genauso bescheuert, wie "Jedes Jahr ist ein gutes Jahr, sonst würde es nicht stattfinden". ...
Aber dieses Jahr wird gut. Ich weiß nicht, warum, aber ich weiß es. Es gibt keine andere Möglichkeit.

Ich sehe wieder Filme. Nein, besser: Ich sehe wieder aktiv Filme. Ich hatte etwas verloren in den letzten Jahren und jetzt, da ich etwas abgeworfen habe, was viel zu lange an mir nagte, habe ich es wiedergefunden.
Ich habe das Gefühl, meine Passivität verschwindet in vielerlei Hinsicht, aber in diesem Bereich ist es wahrscheinlich am auffälligsten, besonders für mich selbst. Ich besitze Interessen, ich besitze Kreativität und ich besitze eine Art Antrieb.
Es ist viel einfacher so.
Normaler. :>

Ich kann auch wieder Obsessionen entwickeln. Sinnlose Obsessionen. *smile*
Ich freue mich darüber, da es mich antreibt. Schon immer. Ich weiß, dass ist dämlich, aber das macht nichts. Begeisterung für verschiedene Dinge, so groß sie auch sein mag, ist gut. Besser als die nihilistische Rückzugsscheiße der letzten Jahre. Besser als alles andere.

Obsessionen zum Beispiel, was Jeff Bridges angeht. Ich kann nichts dafür. Er ist einfach prädestiniert als Vorbild. Aber eigentlich ist das auch gar keine richtige Obsession. Ich bin einfach nur immer und immer wieder überrascht, wie großartig ein einzelner Mensch doch sein kann. Seine ganze Persönlichkeit sollte es wert sein, idolisiert zu werden. Seine Website ist definitiv nicht das, was man von einem Hollywoodstar erwarten würde. Er ist einfach... großartig. In jeglicher Hinsicht bemerkenswert.
Nur, um das mal hier festzuhalten.
Außerdem idolisiere ich ihn schon länger, als ich erwartet hatte. Seltsam. Es gibt so viele Menschen, die einem im Kopf herumspuken und die man in gewisser Hinsicht faszinierend findet, besonders, nachdem man sich eine lange Zeit damit beschäftigt hat, aber so viele fallen einem nicht einmal wirklich auf in dieser Hinsicht. Komisch.
Ja, aber Jeff Bridges ist einer davon.

Ich glaube, dieser Film ist deshalb ziemlich empfehlenswert:

Definitiv einer der besten Filme der letzten Jahre...

Das soll erstmal reichen. Für den zweiten Eintrag in einem Blog, der mit bestimmten Browsern immer noch nicht richtig angezeigt werden kann. Aber das interessiert mich gerade nicht.
*To do: "Links" eintragen
15.3.11 16:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen